Volker Schnurrbusch: Preissteigerungen an den Agrarmärkten

Die ungarische Regierung hat am 6.3.22 vor dem Hintergrund der massiven Preis-steigerungen an den Agrarmärkten (als Folge des Ukraine-Kriegs) ein Dekret verabschiedet, wonach der...

Volker Schnurrbusch: Land- und forstwirtschaftlicher Flächenerwerb

Eine aktuelle, länderspezifische Folgenabschätzungsstudie der niederländischenWageningen University & Research (WUR) zu den Wirkungen der Nachhaltigkeits-strategien der EU-Kommission im Kontext des European Green Deal kommt...

Volker Schnurrbusch: Folgen des European Green Deal für Landwirtschaft in Schleswig-Holstein

Eine aktuelle, länderspezifische Folgenabschätzungsstudie der niederländischenWageningen University & Research (WUR) zu den Wirkungen der Nachhaltigkeits-strategien der EU-Kommission im Kontext des European Green Deal kommt...

Volker Schnurrbusch: Niedermoormasse-Heizkraftwerk

Im Dezember 2021 zeichnete die Agentur für Erneuerbare Energien Malchin inMecklenburg als „Energie-Kommune des Monats“ aus. Seit der Inbetriebnahme desdortigen Niedermoormasse-Heizkraftwerks werden jedes Jahr...

Volker Schnurrbusch: Afrikanische Schweinepest und Sperrzone III

Im Falle eines ASP-Ausbruchs bei Hausschweinen sieht das EU-Recht die Einrich-tung der Sperrzone III mit einem Mindestradius von 10 km um die jeweils betroffeneTierhaltung...

Volker Schnurrbusch: Präventionsmaßnahmen Afrikanische Schweinepest

Niedersachsen investierte 1,1 Mio. Euro für einen 150 km langen Zaun mit Knoten-geflecht, da bei einem auftretenden ASP-Fall die sofortige Umzäunung der Restrikti-onszone des...

Volker Schnurrbusch: Mobile Schlachtungen in den Herkunftsbetrieben

Vorbemerkung des Fragenstellers:Eine EU-Rechtsnovelle hat mobile und dezentrale Schlachtungen auf den Höfen vorOrt möglich gemacht. Diese dem Tierwohl dienende Änderung sieht die Verwendungmobiler Schlachteinheiten...

Volker Schnurrbusch: Bau des LNG-Terminals Brunsbüttel

Vorbemerkung des Fragestellers:Medienberichten zufolge hat die Stadt Brunsbüttel den Antrag des VorhabenträgersGerman KNG GmbH abgelehnt, wonach dieser den Bebauungsplan ändern lassenwollte (energiezukunft, 10.1.22).
X