Volker Schnurrbusch: Agroforsten in Schleswig-Holstein

    In der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) sind Agroforsten grundsätzlich verankert, der deutsche Gesetzgeber anerkennt und fördert sie jedoch –von einigen wenigen Ausnahmen wie z. B. Streuobstwiesen mit Grünlandnutzung –nicht. Der gemeinsame Anbau von Gehölz-und Ackerkulturen auf einem Acker (Agroforsten) sind mit dem deutschen Agrarförderrecht nicht vereinbar.

    drucksache-19-02637

    print