Dr. Frank Brodehl: Integrative Beschulung von Schülern mit dem Förderschwerpunkt Sozialeund Emotionale Entwicklung in Grundschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien

    Im schleswig-holsteinischen Schulgesetz heißt es: „Zur Erreichung der Bildungs- und Erziehungsziele sind Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen besonders zu unterstützen. Das Ziel einer inklusiven Beschulung steht dabei im Vordergrund“ (SchulG S-H § 4, 13. GVOBl. Schl.-H. S. 39 ff.). Die integrative Beschulung im gemeinsamen Unterricht erfolgt bei Schülern mit dem Förderschwerpunkt Soziale und Emotionale Entwicklung lernzielgleich.

    drucksache-19-02027

    Link: http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/drucks/02000/drucksache-19-02027.pdf

    print