Dr. Frank Brodehl: „Der Wiedereinstieg in den Schulbetrieb sollte nicht nur für Abschlussklassen, sondern auch für Viertklässler gelten“

    Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat heute in einer einstündigen Telefonkonferenz dem Bildungsausschuss dazu berichtet, wie sie die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz zur Lockerung der Corona-Regelungen im Bereich Schule umsetzen will. Dr. Frank Brodehl, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

    „Bildungsministerin Prien hat Wort gehalten: Die Schulen in Schleswig-Holstein werden für Abschlussklassen am 22. April wieder öffnen – so wie sie es bereits am 8. April erstmals angekündigt hatte. Dass es bei diesem Datum bleibt, obgleich die Bund-Länder-Konferenz für Schulöffnungen den 4. Mai anvisiert hatte, begrüßen wir. Denn je früher die Schüler wieder unterrichtet und so auf ihre anstehenden Prüfungen vorbereitet werden, desto besser.

    Ähnliches gilt aber auch für die Schüler der jetzigen 4. Klassen, denn sie stehen vor dem Übergang in die weiterführenden Schulen. Damit dieser gut gelingt, braucht es ebenfalls einen möglichst frühen Wiedereinstieg in Präsenzunterricht. Dass dieser verantwortungsvoll und praktikabel durchgeführt werden könnte, zeigt das Beispiel Dänemark.

    Aus diesem Grund fordern wir Bildungsministerin Prien auf, nicht darauf zu warten, was die KMK erst Ende dieses Monats für einen Wiedereinstieg in den Schulbetrieb empfehlen wird, sondern schon jetzt den Schulen beim Wiederhochfahren des Schulbetriebs Spielräume einzuräumen. Für die Abschlussschüler werden diese Spielräume schon genutzt. Es spricht deshalb nichts dagegen, jetzt auch Viertklässlern wieder Unterricht zu erteilen, wo immer die räumlichen und personellen Voraussetzungen in den Grundschulen vor Ort dafür gegeben sind.“

    Weitere Informationen:
    • Pressemitteilung von Dr. Frank Brodehl „Die Öffnung der Schulen für Abschlussklassen ist ein Schritt in die richtige Richtung – weitere müssen folgen“ vom 9. April 2020: http://www.ltsh.de/presseticker/2020-04/09/14-48-43-5cb1/PI-Xo8Zq1yx-afd.pdf

    print