Jörg Nobis: „Das Ergebnis der Wahl ist eindeutig – Hamburger wollen auf die Stimme der Vernunft nicht verzichten“

    Jörg Nobis

    Am Sonntag wählten die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Der AfD ist mit 5,3 Prozent erneut der Einzug gelungen, teilweise mit Stimmenzuwächsen vor allem im Süden und Osten der Stadt. Jörg Nobis, Vorsitzender der AfD-Fraktion, beglückwünscht die Hamburger Parteikollegen und erklärt dazu:

    „Die AfD hat in Hamburg mit Blick auf die absoluten Wählerstimmen ihr Ergebnis stabil gehalten. In einzelnen Bezirken verzeichnet die AfD sogar Stimmenzuwachs, wie etwa in Bergedorf, wo Anwohner die Folgen einer verfehlten Asylpolitik täglich vor Augen haben. Dort stieg die Zahl der AfD-Wähler von 17.000 im Jahr 2015 auf jetzt 20.000 – und das, obwohl die AfD im Wahlkampf durch das Verwehren von Versammlungsräumen, durch Zerstörung von Wahlplakaten und durch Antifa-Angriffe massiv behindert sowie durch die infame Instrumentalisierung der tödlichen Schüsse von Hanau beispiellos diffamiert worden ist.

    Das Hamburger Wahlergebnis beweist einmal mehr, dass die AfD mit ihrer Kritik an politischen Fehlentscheidungen den Bürgern aus dem Herzen spricht und diese unsere Vorschläge für bessere Politik in parlamentarische Initiativen umgesetzt sehen wollen. Das ist ein ermutigendes Signal aus Hamburg.

    Ich beglückwünsche die Kollegen zum Wiedereinzug in die Bürgerschaft, wo sie nun weitere fünf Jahre als Stimme der Vernunft wirken werden.“

    Weitere Informationen:

    • Welt-Artikel „Ergebnisse der Hamburg Wahl“ vom 24. Februar 2020:

    https://www.welt.de/politik/article206084709/Hamburg-Wahl-2020-Das-Image-einer-erschoepften-Funktionaerspartei-ist-nichts-fuer-Hanseaten.html

    print