Volker Schnurrbusch: „AfD favorisiert Keyhole-Siegel“

    Volker Schnurrbusch, agrarpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion erklärt zur Debatte um die Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln:

    „Die Kennzeichnung der Nährwertqualität von Lebensmitteln muss einfach und transparent für die Bürger sein. Seit mehr als 10 Jahren wird darüber gestritten und diskutiert. Jetzt muss die Bundesministerin Julia Klöckner endlich handeln und ein einfaches und transparentes System einführen.

    Aktuell verursacht falsche Ernährung hohe Kosten. Rund 70 Milliarden Euro, das sind etwa 1/3 der Gesundheitskosten werden für Übergewicht, Herz- Kreislaufprobleme, Diabetes und andere Folgen einer ungesunden Ernährung aufgewendet. Eine Möglichkeit, diese Fehlentwicklung zu stoppen und umzukehren, ist die Einführung einer einfachen Nährwertkennzeichnung.

    Die AfD favorisiert eine Kennzeichnung, die sich am Keyhole-Label orientiert. Das Keyhole-Siegel ist ein Positiv-Kennzeichen und hat sich in vielen nordeuropäischen Ländern wie etwa Schweden, Norwegen, Dänemark und Island bewährt. Es ist seit 1989 im Einsatz. Die Verbraucher können bei diesem Siegel eindeutig und schnell Lebensmittel identifizieren, die eine gesunde ausgewogene Ernährung begünstigen.“

    print