Volker Schnurrbusch: „Die Tourismus-Branche braucht Planungssicherheit – Hotelübernachtungen zu Himmelfahrt ermöglichen“

Der Tourismusverband Schleswig-Holstein hat einen Phasenplan zur Wiederbelebung des Tourismus vorgelegt. Volker Schnurrbusch, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

„Wir begrüßen den Vorschlag des Tourismusverbandes zu einer schrittweisen Öffnung ausdrücklich. Denn diese für unser Land wichtige Branche braucht – genau wie die gesamte Wirtschaft – dringend eine Perspektive. Die Landesregierung agiert zu zögerlich und fährt im Moment nur auf Sicht. Unsere Nachbarn in Mecklenburg-Vorpommern denken viel weiter und nehmen bereits eine weitergehende Öffnung von Hotel- und Gastronomiebetrieben im Mai ins Visier. Um die erheblichen Umsatzeinbrüche auszugleichen, sollte die Landesregierung umgehend den Hotelbetrieben ermöglichen, Buchungen von Individualgästen für die Himmelfahrtswoche entgegenzunehmen. Dasselbe gilt für Campingplatzbetreiber, die Dauercamper anreisen lassen sollten. Natürlich müssen wie bei allen Lockerungsmaßnahmen entsprechende Sicherheitsvor-kehrungen eingehalten werden.

In der Gastronomie hatten wir bereits gefordert, zumindest die Außenbereiche wieder öffnen zu lassen. Nichts ist für unsere Wirtschaft schlimmer als Planungsunsicherheit. Die Landesregierung muss hier dringend eine Perspektive schaffen und diese einheitlich kommunizieren. Alles andere sorgt für Unsicherheit und im schlimmsten Fall weitere Entlassungen.“

print