Volker Schnurrbusch: „Ein gutes Signal für den Mittelstand“

Die Landesregierung hat heute beschlossen, die Einbußen auch privater Vermieter abzumildern, die diese infolge der Corona-Pandemie zu verzeichnen haben. Dazu wird sowohl das Soforthilfe-Zuschussprogramm des Bundes erweitert als auch der vom Land aufgelegte Mittelstands-Sicherungsfonds. Volker Schnurrbusch, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

„Die Erweiterung des Kreises der Hilfeberechtigten auf gewerbliche Vermieter ist ein wichtiger Schritt, um der Tourismus-Branche zumindest in diesem Segment einen Teil ihrer Belastung abzunehmen. Wir begrüßen ausdrücklich, dass Vermieter, die im Haupterwerb tätig sind, nun sowohl Anspruch auf Zuschüsse aus Bundesmitteln als auch auf Darlehen aus dem Sicherungs-Fonds des Landes geltend machen können. Für den Mittelstand ist dies eine gute Nachricht in schwierigen Zeiten.“

print