Volker Schnurrbusch: „Eine Ohrfeige für unsere Tourismus-Branche: Mallorca erlaubt, Schleswig-Holstein verboten?“

    Portrait Volker Schnurrbusch, Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Gruppe im Landtag Schleswig-Holstein

    Der tourismuspolitische Sprecher der AfD im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Volker Schnurrbusch, kommentiert die Öffnung beliebter ausländischer Reisegebiete wie folgt:

    „Nun dürfen deutsche Urlauber nach Spanien, Portugal und Dänemark reisen, ohne bei ihrer Rückkehr in Quarantäne gehen zu müssen. Das ist ein willkommenes Signal für Lockdown-müde Bürger, aber eine Ohrfeige für die heimische Tourismus-Wirtschaft! Auch bei ihrer letzten Konferenz haben sich die Ministerpräsidenten nicht zu einem Perspektivplan für den Tourismus durchringen können. Dabei müssen sich unsere Betriebe an Küsten und Binnenland endlich auf die Osterferien einstellen, um dann wieder Einnahmen zu generieren. Wenn Deutsche jetzt lieber nach Mallorca fliegen, statt an Nord- und Ostsee zu urlauben, ist das allein das Versagen von Ministerpräsident Daniel Günther. Wir verlangen eine sofortige Öffnung der Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe in Schleswig-Holstein!“

    print